Startseite der bat Studiobühne der HfS Berlin
Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" Berlin

Neue Anschrift der Hochschule beachten
ab 15. August 2018
Zinnowitzer Str. 11, 10115 Berlin

  • Fr
  • 09
  • Dez 11
  • Veranstaltungsort
  • bat-Studiotheater »
  • Berlin - Prenzlauer Berg
 
  • Marry Me Harry! Kerstin Grassmann | Foto: Fame and Fortune Club. Bei Namensnennung honorarfrei.
  • Foto:Charlotte Burchard -dogsdoor- |Bei Namensnennung honorarfrei.
  • Foto:Charlotte Burchard -dogsdoor-
  • Foto:Charlotte Burchard -dogsdoor-
  • Foto:Charlotte Burchard -dogsdoor-
  • Foto:Charlotte Burchard -dogsdoor-
  • Foto:Charlotte Burchard -dogsdoor-
Freitag, 09. Dezember, 20:00 Uhr

Marry Me Harry! . Text und Regie: Agathe Chion

(It’s not about a Tea-Party, it’s all about a Royal Picnic)

Text, Regie: Agathe Chion 4. Stj. Regie Ausstattung: Chasper Bertschinger. Dramaturgie: Nicola Ahr. Regieassistenz: Corinne Halter.Stylist: Josa David Marx. Es spielen: Sébastien Alazet, Coraline Clément, Kerstin Graßmann, Kristofer Gudmundsson, Tucké Royal. Special Guest: Norbert Müller.

Zum Trailer Öffnet externen Link in neuem Fensterhier

Hinter den hypnotischen Grimassen der offiziellen Befriedigung findet ein Krieg statt. Ein Krieg, von dem man nicht mehr sagen kann, ob er einfach ökonomischer oder sogar sozialer und humanitärer Art ist, da er alles umfasst, da er ein totaler Krieg ist. Anlässlich des diamantenen Thronjubiläums von Queen Elisabeth II. startet das Königshaus Windsor einen Wettbewerb, der allen Catering Firmen weltweit die Chance bietet, den Big Jubilee Sunday Lunch am 3. Juni 2012 auszurichten. Für uns Mitglieder des Fame and Fortune Clubs* ist dies der beste Anlass unser Manifest auf royaler Ebene zu proklamieren. Unser ideosynchratischer Anschlag auf die High Society lautet:
1. Die Gesundheitspropaganda, die für den westlichen zivilisatorischen Zusammenhalt sorgt, enthält einen gefährlichen Aspekt, den wir als Nazimainstream kennzeichnen: Wer nicht schön, dynamisch und schlank ist, wird sofort ausgeschlossen und somit unterrepräsentiert.
2. Beispielhaftes Format des Nazimainstream ist der Werbespot, in dem schöne, dynamische und schlanke Figuren für ihre rein demokratische Zufriedenheit werben.
3. Beispielhaftes Produkt des Nazimainstream ist der Star. In unserer Weltanschauung fungiert er als affektiver Bezugspunkt, so dass wir uns andauernd an ihm messen und darunter leiden, wenn der Identifikationsprozess scheitert. Wir brauchen dringend neue Stars.
4. Definition der Staroptik: Auch Prinzen und Prinzessinnen wurden in den neuen Olymp aufgenommen. Mehr als 15 Minuten Ruhm wollen verdient sein und das Gesicht der offiziellen Befriedigung muss gezeigt werden.
5. Wo versteckt sich unser Feind: Wer heutzutage globale Medienereignisse als moderne Märchen zu tarnen weiß, kann wirklich als Gigant der Unterhaltungsindustrie begriffen werden. Wer weiterhin moderne Prinzen und Prinzessinnen wie Werbefiguren zu inszenieren weiß, verkauft am besten.
6. Wir haben keine Waffen, wir sind die Waffen!
Wir bewerben uns als Catering-Firma und laden daher am 9. und 11. Dezember 2011 ins bat-Studiotheater ein, um gemeinsam unser Attentat auf den königlichen Lunch zu proben.
*Nach »Hotel Hollywood. Es gibt keine Alternative: Ewiger Ruhm oder totales Massaker!« zeigt der Fame and Fortune Club seine zweite Saga »Marry Me Harry! (It’s not about a Tea-Party, it’s all about a Royal-Picnic)«.

Pressestimmen:
artoscript, Horst Rödiger, November 2011

2 Stunden. Eine Pause

« Zurück | Kalender »

Kalender

31. Aug, 23:58 Uhr
Theaterferien und Umzug!