Startseite der bat Studiobühne der HfS Berlin
Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" Berlin
  • So
  • 15
  • Okt 17
  • Veranstaltungsort
  • bat-Studiotheater »
  • Berlin - Prenzlauer Berg
 
  • Foto: Justus Rothlaender.
  • Foto: Charlotte Lorenz
Sonntag, 15. Oktober, 19:00 Uhr

nowhere to run Von und mit: Andreß Laura, Genz Rouven, Ilg Marleen, Kobusch Johanna, Rothlaender Justus


Sommerprojekte - Inszenatorische Praxis I / Regie
Im Oktober setzen wir die Folge der Sommerprojekte fort. Das erste Studienjahr Regie und Dramaturgie zeigt drei weitere Projekten, die u. a. mit Studierenden des ersten Studienjahres Schauspiel in der Semesterpause gearbeitet wurden.
Jede Inszenierung wird nur an zwei Abenden zu sehen sein.


Jetzt verstehe ich gar nichts mehr.
Ich seh' da nur Fragmente.
Nur Momente, die beleuchtet werden.
Ausschnitte, auf die Aufmerksamkeit gelenkt wird.
Da bleibt aber wirklich viel verborgen.
Ungefähr so wie in meinem Leben.
Und laut ist das. Kaum auszuhalten.
Wie, ist jetzt schon Schluss?
Soll es das schon gewesen sein?
Aber wo bleibt denn das Große Ganze?
Himmel, und es tönt aus weiter Ferne, sie rufen mich.

Fünf Dramaturgiestudierende begeben sich auf den schmalen Grad zwischen Leben und Tod und versuchen, mit Hilfe verschiedener audiovisueller Elemente, Licht und Schatten, das Momenthafte und Vergängliche unseres Daseins einzufangen. Ein bildhafter Abend, der die großen Themen im Kleinen erzählt: das Leben als Summe einzelner Momente und bruchstückhafter Erinnerungen.


Von und mit: Andreß Laura, Genz Rouven, Ilg Marleen, Kobusch Johanna, Rothlaender Justus MA Dramaturgie
Bühne: Robin Metzer Bühnenbild UdK


ca. 113 Minuten

« Zurück | Kalender »